< <
Regie

Die menschliche Stimme

Monodram für eine Frau und ein Telefon von Francis Poulenc nach Jean Cocteau. Mit einer Installation von Christian Marclay (N.Y.)

»Ein­drucksvol­les Psycho­gramm. Man spürt die Leere, die sie um­gibt, so daß der Zuschauer zuweilen den Eindruck einer Illu­sion gewinnt und der Frage nachgeht, ob sich das Gespräch nicht allein in ihrem Inneren vollzieht.« Das Orchester

»Genialer Schluß« Hessischer Rundfunk